2021 wird der 100. Geburtstag der Entdeckung des Insulins gefeiert! Ein Grund mehr, um eine sinnvolle Spende zu tätigen!!!

2021 wird der 100. Geburtstag der Entdeckung des Insulins gefeiert! Ein Grund mehr, um eine sinnvolle Spende zu tätigen!!!

Zum Start in ein neues, spannendes Jahr 2021, indem uns vermutlich wieder viele technische Neuerungen und Entwicklungen erwarten, dachte ich mir… stelle ich mal ein paar Organisationen vor, die man im Bereich Diabetes unterstützen kann. Denn, wenn man über unseren Tellerrand schaut, wird man sehr schnell feststellen, wie schwierig die Situation für Diabetiker sein kann. Schon bei uns in Deutschland ist es nicht immer einfach, eine Pumpe, das passende Insulin oder gar ein CGM-System zu erhalten, um eine möglichst optimale Behandlung zu gewährleisten.

Wenn man über die Ländergrenzen schaut, dann relativiert sich so manches „Problem“, das wir so haben. In der EU gibt es nicht überall die gleichen Pumpen und das gleiche Insulin…

Schaut man noch weiter, nach Afrika, in die USA oder nach Süd- und Mittelamerika und Asien, dann stellt man fest, dass dort oft nicht einmal Insulin ausreichend verfügbar ist, bzw. es so teuer ist, dass es sich viele Menschen mit Diabetes einfach nicht leisten können.

Selbst in den Ländern, in denen Insulin hergestellt wird, ist die Bevölkerung damit nicht ausreichend versorgt. Dies liegt nicht zuletzt an den Preisen. Der Preis für Insulin schwankt von Land zu Land extrem.

Dies führt zu skurrilen Versuchen, Insulin zu strecken, zu verdünnen oder sonst irgendwie zu rationieren – mit fatalen Folgen. Immer noch sterben Menschen, weil sie keinen Zugang zu diesem lebenswichtigen Medikament haben!

Ich habe hier eine kleine Auswahl an Organisationen zusammengestellt, die sich diesem globalen Problem verschrieben haben und unermüdlich daran arbeiten, diese unerträgliche Situation zu verbessern.

Wenn ihr also Insulin übrig habt, dann kann ich nur darum bitten, dies zu spenden. Insulin wird hier gerne angenommen: https://www.insulin-zum-leben.de/

Falls ihr also durch Geld – aber auch durch Sachspenden in Form von Insulin helfen wollt, dann könnt ihr euch hier die passende Organisation aussuchen:

We are a non-profit led by people with and impacted by type 1 diabetes for people with type 1 diabetes.

Our Vision

We believe in a world where everyone with type 1 diabetes – no matter where they live – has everything they need to survive and achieve their dreams.

Our Mission

  • We support local communities by giving them the tools they need to stand up for their rights so that access to insulin and diabetes supplies becomes a reality for all.

(Quelle: https://www.t1international.com/about/)

Über uns

Insulin zum Leben ist ein Hilfsprojekt der Interessengemeinschaft Deutscher Diabetiker Bund e.V. (DDB) und Bund diabetischer Kinder und Jugendlicher e.V. (BdKJ) und deutscher Partner im globalen Netzwerk Insulin for Life.

Interessengemeinschaft Deutscher Diabetiker Bund e.V. (DDB)
Bund diabetischer Kinder und Jugendlicher e.V. (BdKJ)
Insulin for Life

Insulin zum Leben ist die einzige Sammelstelle für Insulin in Deutschland mit Sitz in Baden-Württemberg/Rastatt.

Unsere Philosophie

Leben retten in Entwicklungsländern mit dem, was in unserer Überflussgesellschaft nicht mehr benötigt wird: Insulin und Hilfsmittel, die z. B. durch Therapieumstellung entbehrlich geworden sind.

Insulin zum Leben sammelt

  • haltbares Insulin, das verfügbar wird, weil der Patient auf ein anderes Insulin umgestellt wurde, kein Insulin mehr braucht oder verstarb
  • Teststreifen zu allen Geräten
  • neuwertige Hilfsmittel, die entbehrlich sind, weil der Patient andere, für ihn besser geeignete gefunden hat. Diese Hilfsmittel würden sonst vernichtet werden.

Sorgfältig geprüft Kontakte – das beste Mittel gegen Schwarzhandel
Insulin, Teststreifen und passendes Zubehör werden ausschließlich an anerkannte Diabetesorganisationen und Ärzte geschickt, nie an Regierungen. Die Kontakte werden von Insulin For Life inc. sorgfältig geprüft, damit die Spenden die Bedürftigsten erreichen und auf keinen Fall auf dem Schwarzmarkt landen. Für die richtige und gerechte Verteilung ist immer eine bestimmte Person verantwortlich, die auch einen Vertrag mit Insulin For Life unterschrieben hat.

Insulin For Life – Zentren
Bisher gibt es weltweit 8 Zentren, die Insulin sammeln und versenden. Sie haben ihren Sitz in Australien, Neuseeland, Deutschland, England, Österreich, Niederlanden, USA und in Kanada. Insulin for Life Global ist weiterhin bestrebt, neue Zentren zu gründen.

Hilfsmaßnahmen

Kontinuierliche HilfenDiese 8 Zentren schicken Insulin und Hilfsmittel regelmäßig nach Bolivien, Ecuador, Peru, Kongo, Ruanda, Tansania, Zimbabwe, Usbekistan, Indien, Kambodscha, Vietnam, gelegentlich nach Malediven, Seychellen, Eritrea, Äthiopien, Kenia, Burundi, Elfenbeinküste, Somalia, Togo und Uganda.

Hilfe in Notfällen
Insulin zum Leben / Insulin For Life hilft aber auch unkonventionell und schnell bei Katastrophen wie dem Tsunami in Südostasien, dem Hurrikan Katrina in den USA, dem Erdbeben in Peru und dem Zyklon in Myanmar. Alle Hilfsmaßnahmen wurden von Australien aus koordiniert und waren vor den großen Hilfsorganisationen vor Ort. Seit 1986 gingen Hilfssendungen in mehr als 70 Länder.

(Quelle: https://www.insulin-zum-leben.de/)

Type 1 diabetes is a lifelong condition requiring daily insulin injections, blood glucose monitoring, education and specialist health care.

Access to this life-saving treatment is often difficult, and sometimes impossible, to achieve in under-resourced countries.

Without support, many young people die soon after being diagnosed. Those who survive may develop complications, such as eye damage and kidney failure.

This is where Life for a Child steps in.

We partner with diabetes centers in under-resourced countries to provide young people with:

– Insulin and syringes
– Blood glucose monitoring equipment and test strips
– HbA1c testing
– Diabetes education, workshops, camps, resources
– Support for health professionals

Through these partnerships, we are supporting over 21,000 young people living with type 1 diabetes.

In some of the countries where we work, we have the resources to help every diagnosed child. With your support, we can achieve this in all 42, and extend the program to help others in need (there is a waiting list for support).

(Quelle: https://lifeforachild.org/)

  • https://openinsulin.org/
Who We Are

The Open Insulin Foundation is a non-profit creating the means for communities in-need to have local sources of safe, affordable, high-quality insulin.Our governance is shared between people with diabetes and people working on the project. Our working groups collaborate to develop new tools for open drug production, from R&D to manufacturing for medical use. Our goal is that people living with diabetes and their communities can own and govern the organizations that produce the medicine they depend on to survive.

What We Do

We are creating an open-source (freely available) model for insulin production that centers sustainable, small-scale manufacturing and open-source alternatives to production. We are developing protocols to produce short-acting (lispro) and long-acting (glargine) insulin, working on developing open-hardware equivalents to traditional production equipment, are researching sustainable regulation pathways to bring our insulin to the public, and are building capacities for local, small-scale manufacturing.

Weitere Ideen zum sinnvollen Spenden zum Thema Diabetes sind in diesem Artikel wunderbar zusammengefasst:

https://www.diabetes-news.de/nachrichten/frohe-weihnachten-mit-sinnvollen-spenden